Gegenwirkung des Bootskörpers

Die Gesamtkraft hinsichtlich ihrer Wirkung auf den Bootskörper ist in der oberen Skizze ersichtlich. Da das Unterwasserschiff mit seinen Anhängen (Kiel, Schwert, Ruder…) – kurz Lateralplan genannt – großen seitlichen Widerstand leistet, treibt eine Segelyacht nicht in Richtung der Gesamtkraft ab. Es widersetzt sich der Komponente der Querkraft so gut wie möglich, um dafür die vorausgerichtete Komponente des Vortriebes zu nutzen. Die Wirkung der Querkraft in Bezug auf ‘Krängung’ und ‘Abdrift’ einer Segelyacht, wird noch in einem anderem Kapitel erklärt.

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.